Geschichte

Eine Erfolgsgeschichte

Am 23. Dezember 1998 unterzeichneten Renault und die zuständigen rumänischen Staatsminister eine Vereinbarung zum Erwerb von 51 Prozent des rumänischen Automobilherstellers Dacia, die im Jahr 2003 nach einer Kapitalaufstockung auf 99,43% erweitert wird.

Seit 1966 war Renault schon eng mit dem rumänischen Hersteller verbunden, denn bis 1978 produzierte Dacia unter Lizenz verschiedenen Renault Fahrzeuge. Gleichzeitig mit dem Kauf des Unternehmens plante Renault ein dreistufiges Programm zur Investition, Modernisierung und Effizienzsteigerung. Dabei sollten im ersten Schritt – in den Jahren 1999 und 2000 – die aktuellen Produkte und Fertigungsprozesse modernisiert werden.

Basis für den weltweiten Erfolg der Dacia Strategie ist das Stammwerk Pitesti in Rumänien. Renault hat seit 1999 eine Milliarde Euro in die moderne Entwicklungs- und Produktionsstätte investiert.

Mit der Ergänzung um die Technologiesektion RTR (Renault Technologie Rumänien) und die neue Designabteilung Renault Design Zentraleuropa in 2007 hat das Unternehmen ein internationales Kompetenzzentrum für die Entwicklung zukünftiger Modelle geschaffen.

Die Marke Dacia wird in 44 Ländern der Welt vertrieben. Dabei hilft sie neue Kundenkreise zu erschliessen, dank einer modernen Modellpalette und zeitgemässe Dienstleistungen.

Zeittafel:

1966

Bau des Automobilwerks Pitesti.

1968

Kooperationsvereinbarung mit Renault

1968

Produktion des Dacia 1100 (R8)

1969

Produktion des Dacia 1300 Limousine (R12)

1973

Produktion des Dacia 1300 Kombi

1976

Dacia wird unabhängig

1991

Erste Studie über ein Gemeinschaftsprojekt von Renault und Dacia

1995

Markteinführung des Dacia Nova, dem ersten Modell aus ausschliesslich rumänischer Konzeption,

1997

Rekordjahr für Dacia mit mehr als 100'000 produzierten Fahrzeugen

1999

Renault übernimmt 51 Prozent des Dacia Kapitals

2000

Renault erhöht seine Beteiligung auf 81,4 Prozent.
Markteinführung des SuperNova mit Renault Motor

2001

Renault erhöht seine Beteiligung auf 92,72 Prozent

2002

Markteinführung des Pick-up Diesel mit Renault Triebwerk

2003

Markteinführung Solenza (April). Renault erhöht seine Beteiligung auf 97,93 Prozent und nach einer erneuten Kapitalaufstockung im Juli auf 99,43 Prozent

2004

2. Juni: Vorstellung des Logan.
21. Juli: Produktionsstopp von Dacia Limousine und Kombi (Gesamtproduktion in Rumänien: 1.959.730 Fahrzeuge seit 1969)
9. September: Markteinführung des Logan
29. November Produktionsstop des C Motors (Gesamtproduktion in Rumänien: 2'527'155 seit 1969)

2005

29. März: Eröffnung des ILN-Zentrums Logan
31. März: Produktionsstopp Solenza
Juni: Markteinführung des Logan in Westeuropa
8. September: Markteinführung Logan 1.5 dCi in Rumänien
13. September: ISO 14 001 Zertifikat

2006

14. September: Markteinführung Logan Facelift
Oktober: Markteinführung Logan MCV in Rumänien und Bulgarien

2007

Ab Januar: Einführung Logan MCV in weiteren Ländern (Europa, Nordafrika…)
Februar: Markteinführung des Logan Van in Rumänien und Bulgarien
Mai: Markteinführung des Logan GPL in Rumänien
Eröffnung der Technologiesektion RTR (Renault Technologie Rumänien)

2008

Februar: Einführung des Logan Pick-up in Rumänien, Bulgarien und Türkei
Juni: Markteinführung des Sandero

2010

19. April : Einführung des erste Sports Utility Vehicle von Dacia, den Dacia Duster

2012

Juni: Markteinführung des Dacia Lodgy
Dezember: Markteinführung des neuen Sandero 2

2013

März: Markteinführung des Dacia Dokker und Dokker Van
Juni: Logan MCV Phase II

2014
Dacia feiert ein doppeltes Jubiläum: 15 Jahre Zugehörigkeit zur Renault Gruppe und 10 Jahre Logan.